“Adventszauber” der Werbegemeinschaft lockte viele Besucher

Zimt und Zucker bei 500 Grad

Bericht aus dem Desenberg Boten - Foto u. Text Herr Marius Thöne


Warburg (thö).
Wer zum Adventszauber in Warburg durch die geöffneten Geschäfte bummeln wollte, musste durch tiefen Schnee stapfen. Bei manchen kamen vorweihnachtliche Gefühle auf.
Bäckermeister Daniel Henke aus Hohenwepel hatte seinen mobilen Backofen mitgebracht. »Eigens für den Adventsmarkt haben wir etwas Neues kreiert«, verriet der 37-Jährige und schob einen Apfel-Flanmkuchen in den Ofen. Auf einem dünnen Flammkuchenteig werden Apfelmus, Apfelscheiben, Mandeln, Zimt und Zucker bei 500 Grad gebacken. Genau richtig für einen verschneiten Adventsnachmittag. Bäckermeister Daniel Henke vor dem HolzbackofenHöhepunkt für die jungen Besucher des Adventszaubers war der Besuch des Nikolauses am Sonntagabend. Der heilige Mann kam zu Fuß auf den Marktplatz. Seine Kutsche war aufgrund des Winterwetters ausgefallen. Die Kinder begleiteten ihn mit Laternen. Auf dem Markt verteilte der Nikolaus Stutenkerle. Zufrieden mit dem Adventszauber zeigte sich Ilona Kallnik von der Werbegemeinschaft: »Das Hüttendorf in der Hauptstraße war nah an den Besuchern des verkaufsoffenen Sonntags.«

 
 

zurück

©2018 Bäckerei Henke | Northeimer Str. 24 | D- 34414 Warburg | Tel.: +49 (0) 56 41 - 75 02 15 | info(at)baeckerei-henke.de

   | Kontakt

| Datenschutz

| Impressum